Mittwoch, 6. März 2013

Wundervolle Himbeertarte

Hei meine Lieben

Jetzt hatten wir ein so wundervolles schönes Wochenende, mit fast 20 Grad, tiefblauem Himmel und immerstrahlender Sonne, zum in-den-Frühling verlieben!!...und was ist übrig geblieben? Grau in graue Wolken, hell- bis dunkelbraune Landschaftsbilder und bitte wo ist die Sonne geblieben?????
Dann habe ich sie mir ins Haus geholt mit Himbeeren und weißer Schokolade und einer herzhaften Tarte, genau wie Annik Wecker:

Weiße Trüffeltarte

Das Rezept habe ich von Ihr, nur leicht abgeändert:
Für 1 Tarteform mit Hebeboden, 28 cm Ø
Für den Teig 100 g kalte Butter, in Stückchen, 70 g Puderzucker, 2 EL gemahlene Mandeln, 1 Prise Salz, 1 Ei, 200 g Mehl gut verkneten und für ein Stunde in den Kühlschrank stellen. Die Tarte 18 Minuten bei 175 °C in der Tarteform blindbacken, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Für die Füllung 300g Himbeeren mit 100 ml Wasser, 70g Zucker, 1 Tl Zitronensaft, 1 Prise Salz und 2 EL Speisestärke in einem Topf verrühren. Bei mittlerer Hitze unter Rühren aufkochen und etwas köcheln lassen, sodass die Mischung etwas eindickt. Die Füllung auf dem Tarteboden verteilen und alles für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Für die Creme 150 ml Mascarpone und 70 g Butter in einem Topf aufkochen lassen, 300 g weiße gebrochene Schokolade hineingeben und alles verrühren bis die gesamte Schokolade geschmolzen ist.


Die Trüffelcreme vorsichtig auf die gekühlte Tarte gießen. Die Tarte nochmals 2 Stunden in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.
Sie schmeckt einfach wundervoll...und es kommt der Frühling wieder zurück, hoffen wir halt.
Eure herzallerliebste Siggi, die sie sich so auf das große Projekt freut, daß jetzt bald gestartet wird.

Kommentare:

  1. Schaut super lecker aus, werde ich auf jeden Fall ausprobieren!
    Bacione Helene und co

    AntwortenLöschen
  2. wow wow wow!!! so ein stückchen sonne könnte ich jetzt auch gebrauchen! deine tarte sieht fabelhaft aus, ich muss sie unbedingt probieren!
    du machst mich ganz neugierig mit deinem projekt...
    bacio

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.